Umzugskosten

Umzugskosten von der Steuer absetzen

Viele Arbeitnehmer wissen eigentlich gar nicht, was sie alles von der Steuer absetzen können. Dazu gehören auch etwaige Umzugskosten. Wobei man hier zwischen einem beruflichen Umzug und einem privaten Unterscheiden muss. Gerade in der heutigen Zeit werden viele Arbeitnehmer gezwungen, in eine andere Stadt zu ziehen. Gründe hierfür gibt es viele.

In manchen Städten oder Ortschaften gibt es einfach keine Arbeitsplätze mehr. Personen, die am Land wohnen, haben meist mehr Pech als in der Stadt. In einer Großstadt gibt es nun mal mehr zu tun, als am Land. Je nach Beruf hat man es teilweise wirklich schwer. Gibt es am Land nur einen Schreinerbetrieb und dort ist keine Stelle frei, muss man wohl oder übel umziehen. In solch einem Fall kann man wie gesagt die Kosten absetzen. Mit ein wenig Glück übernimmt sogar das Arbeitsamt die Umzugskosten.

Umzug wirklich nötig?

Bevor man die ganze Familie zurücklässt, sollte man sich schon informieren, ob ein Umzug wirklich nötig ist. Niemand sollte sich gezwungen fühlen, von Zuhause wegzugehen, nur des Geldes wegen. Auch heute haben Arbeitnehmer noch Rechte. Nur leider ist es wirklich so, dass sich manche ein besseres Leben woanders erträumen.

Aber auch hier muss man aufpassen. Nicht, dass der Traum vom schnellen Geld platzt. Schwierig ist es derzeit überall. Weder in Deutschland noch in Spanien kann man die Millionen über Nacht machen. Natürlich sind die Chancen in solchen Orten höher, wo es mehr Stellenangebote gibt. Jedoch sollte man bedenken. Umso mehr Angebote, desto mehr Bewerber. Trotzdem darf man es versuchen. Tipp: Zuerst einen Job finden und dann umziehen. Wer es umgekehrt macht, wird garantiert scheitern.

Die Umzugskosten als Selbstständiger absetzen?

Kann man die Umzugskosten auch dann absetzen, wenn man eine eigene Firma besitzt? Hier muss man wieder zwischen privat und beruflich unterscheiden. Befindet sich das Büro direkt in der Wohnung, dann kann man einen Teil absetzen. Schließlich transportiert man auch geschäftliche Gegenstände in die neue Wohnung.

Den kompletten Umzug absetzen wird nicht gehen. Wobei man hier am besten einen Steuerberater fragt. Diese kennen Tricks und helfen dabei, dass alles wunderbar über die Bühne geht. Ein Steuerberater kostet zwar Geld, zahlt sich in der Regel aber wirklich aus.